Das Hundesitting oder die Hundebetreuung ist eine gute Möglichkeit um etwas Geld in die eigene Kasse zu spielen. Von Vorteil ist es, dass man sich mit Hunden auskennt bzw. diese auch mag und mit ihnen umgehen kann. Es erleichtert die spätere Betreuung ungemein. Die Hundehalter – Hundebesitzer, legen sehr viel wert auf Erfahrung, Hundgerechte Umgang und Artgerechte Tierbetreuung und schätzen nicht nur Spaziergänge.

Hundesitting - Hundebetreuung

Hundesitting – Hundebetreuung

Auf den folgenden Seiten finden Sie Tipps wie man zum Thema Hundesitting und Hundebetreuung einfach Geld verdienen kann. Zwar geht es ohne Arbeit auch nicht, aber mit etwas Geschick und je nach Aufenthaltsort, kann man einen guten Nebenverdienst erwirtschaften. In einigen Regionen wie zum Beispiel Berlin, München, Köln oder Hamburg ist Hundebetreuung gesucht und Hundehalter verzweifeln gerade in der Urlaubszeit passende Anlaufstellen zu finden.

Hundesitter – Private Hundebetreuung ist gesucht

Die beste Möglichkeit um mit dem Hundesitting – Hundebetreuung Geld zu verdienen, ist die Großstadt. Neben Hamburg, München, Köln und anderen großen Städten, sollte man sein Augenmerk auf gewisse Stadtteile legen. Den durch das Internet und den Sozialen Medien, wird es immer schwieriger an größere Aufträge der Hundehalter zu kommen. Oft sind es nur Einzelpersonen oder Alleinstehende die eine Hundebetreuung für gewisse Stunden suchen. Das kann Gassi gehen sein oder der Besuch beim Tierarzt.

Aber auch Familien wo die Kinder in die Schule gehen und beide Elternteile arbeiten, sind potenzielle Kunden für Sie als Hundesitter. Der Hund wäre sonst die hälfte des Tages alleine. Jeder der selbst einen Hund hat weiß, dass auch diese Tiere neben Toilettengängen etwas Beschäftigung brauchen. In den Urlaub und Ferienzeiten, entstehen oft bei Familien Engpässe, wovon Sie profitieren können.

Hundesitting als Nebenverdienst

Hundesitting als NebenverdienstUm das Hundesitting als Nebenverdienst auszuüben, ist es je nach Auftragsmenge Ratsam ein Gewerbe (Kleingewerbe) anzumelden. Denn je nach Auftragslage, kann man schon mal schnell mehrere Hundert Euros im Monat verdienen. Zwar hat man hier etwas mehr Aufwand und mehrere Hunde, aber rechtlich und steuerlich gesehen ist es eure Pflicht. Am besten lasst Ihr euch von einem Steuerberater mal beraten.

Noch ein Tipp zur Privaten Hundebetreuung – Hundesitting

Da man oft mit fremden Hunden arbeitet und diese nicht immer kontrollieren kann, wenn der Instinkt eines Hundes durchgeht, sollte man eine kleine Versicherung (Haftpflichtversicherung) abgeschlossen werden. Am besten einen Termin mit eurem Versicherungsunternehmen machen. Dieser kann euch am besten Beraten welche Versicherung hierzu am besten für Hundesitter – Private Hundebetreuung greift. Investiert lieber etwas Geld. Denn je nach Vorkommen oder Schaden, kann eine ziemlich hohe Summe Zustandekommen, die man oft nicht selbst zahlen will.

Als Hundesitter Geld verdienen

Hundesitting - Hundebetreuung einfach Geld verdienenDas Hundesitting beziehungsweise die Hundebetreuung ist eine Tätigkeit die kaum jemand ernst nimmt. Es ist mehr als Gassi gehen und ein paar Streicheleinheiten bei einem Spaziergang. Doch als Hundesitter kann man einen beachtlichen Stundenlohn erzielen. Der Aufwand hält sich dabei in Grenzen und es ist einfach ein zusätzliches Einkommen für Nebenbei zu erzielen. Natürlich ist aller Anfang schwer. Wenn aber mal ein Kundenkreis aufgebaut ist, kommen die Einnahmen von ganz alleine. Während Sie mit den Tieren Spazieren gehen, können Sie Geld verdienen.

Wie kann man mehr Geld fürs Gassi gehen bekommen?

Wie bereits erwähnt, kann man für die Betreuung eines Hundes schon gutes Geld verdienen. Um die Einnahmen noch zu erhöhen, kann man in speziellen Kursen eine Art Ausbildung absolvieren. Wie etwa Dogcoach oder Verhaltenstrainer. Diese Kurse werden auf vielen Hundeplätzen angeboten. Wenn Sie gerne mit Vierbeinern arbeiten, sollten Sie sich das Programm mal näher anschauen. Mit solch einer Weiterbildung, können Sie mehr verdienen als beim einfachen Spazierengehen. Zudem findet man dort oft potenzielle Hundehalter und Hundebesitzer die eventuell eine Tierbetreuung suchen.

Wo kann man gute Aufträge Hundesitter finden?

Zum Beispiel könnten Sie eine Annonce in der Tagesaktuellen Zeitung aufgeben. Dies kostet zwar ein paar Euros, können sich aber durchaus für Sie lohnen. Zudem wären Hundebesitzer überrascht das überhaupt jemand so etwas für die Vierbeiner anbietet. Viele Hundeliebhaber wissen gar nicht das es einen Hundesitter Service gibt. Gerade in den Urlaub und Ferienzeiten kann eine Annonce Wunder wirken.

Erfahrungen sammeln – Dogcoach – Hundtrainer

Wenn man ein guter Hundesitter sein will, sollte man sich auch mit den Vierbeinern beschäftigen und auch auskennen. Zudem ist es Ratsam neben Erfahrungen auch Weiterzubilden. Zum Beispiel als Hundetrainer oder Dogcoach. Neben einer Hundegerechter Tierbetreuung, legen Hundebesitzer sehr viel wert auf Erziehung. Oft stoßen Sie bei den eigenen Maßnahmen an ihre Grenzen und suchen neben Hundesitter oft auch einen Dogcoach oder Hundetrainer. Einen Dogcoach kann man für ein paar Stunden buchen oder für ein intensiv Seminar. Der Hundegerechte Umgang sollte gelernt sein.